Kalandro Solutions Blog

Information und Meinungen mit Biss

Einmal Apple, hin und zurück bitte.

| 1 Kommentar

Angefangen hatte eigentlich alles damit, dass ich gar kein Apple Fan war. Ich fands teuer, Mäuse mit einer Taste ware ein Zustand und überhaupt, ging das Zeug mal gar nicht. So damals die Erfahrung als Sysadmin. Später dann gings in Richtung Web Entwicklung und man war davon verschohnt 🙂

Doch dann mußte ein neues Handy her. Das alte SonyEricsson P1i hatte ausgedient. Ok, dann mal wieder Nokia eine Chance geben. N73… no never ever! Akkulebensdauer bei NICHT-Benutzung waren ca. 12 Stunden. Zurück damit!

Und so blieb dann irgendwie nur noch ein IPhone übrig. Getestet, angeschaut, für brauchbar befunden. So wurde dann aus Italien ein 8GB 3G mitgebracht (Simlockfrei). Der Begeisterung am Anfang wich aber doch recht fix die Ernüchterung. Fehlende MMS Funktion? Das war irgendwie 2005. Wie die Kamera kann keine Videos aufnehmen? Hm, Zeitalter 2008?

Aber ok, 1 Jahr später kam dann innerhin mal ein Update, mit dem der IPhone User in der Lage war, rudimentäre MMS zu versenden und zu empfangen. Technischer Stand ca. 2008 vielleicht. Aber schon da merkte man schnell was sache ist, mit jedem Update wurde das Gerät immer langsamer und träger. Und neue Software setzte auch bald ein neueres Modell voraus (keine 14 Monate nach erscheinen) na prima.

Was in der Zwischenzeit geschah:

Ich habe ein neues Notebook gebraucht. Mein altes Acer hat nach knapp 2 Jahren ausgedient und war bei Ebay zu finden (3 Monate vor dem Tod der Grafikkarte) in frischen Anfangsbegeisterung fiel die Wahl dann direkt auf ein Macbook Pro. Neukaufen? Keine Chance, viel zu teuer. Also auf zu Ebay, ein gebrauchtes 1 Jahr altes Macbook Pro gekauft. Schöne Optik, Betriebssystem auf Linux Basis fein fein. Beleuchtete Tasatur, da steh ich total drauf.

Nach 3 Monaten kam das erste Ram Upgrade. Apple Speicher 250 Euro?! Alternativprodukt von Kingston, 35 Euro 🙂 nehm ich. 6 Monate später: Originalakku im Eimer, läd einfach nicht mehr. Das ist übrigens auch das toll bei einem Macbook. Wenn der Akku hin ist, wird die Leistung nicht einfach schwächer, nein, der Akku stellt einfach komplett seinen Dienst ein (damit man schnell einen neuen kaufen muss) ok, Billig Akku aus China gekauft zu 30% vom Originalpreis von 140 Euro?! So alles prima. Man ist ja begeistert und pack das in die Abteilung Verbrauchserscheinungen. 3 Monate später, Akku hin. Ok, China billig sein, ist man wohl selbst schuld. Also Original Apple Akku gekauft für 140 Euro?! Ich mußte es nochmal erwähnen. 3 Monate Ruhe, Netzteil futsch… arg… gleich Original gekauft, wieder 60 Euro weg. 2 Monate später Mainboard im Eimer.

Kostenpunkt bei Gravis: 950 Euro fürs Board plus 150 Euro Einbau. Preis vom Apple Store kenn ich nicht, ich hatte keine Lust einen Termin zu machen weil wir uns alle so lieb haben.

So da war das Thema Macbook für mich erledigt. Weg mit dem Dreck, Dell Powermaschine geholt aber wieder mit beleuchteter Tastatur. Ich steh halt drauf 😉

Aber zurück zum Thema Handy:

Also Fakt war, das 3G war nach nicht mal 2 Jahre ersetzungsbedürftig. Eine Kundin von mir hatte ihr IPhone zum 3. mal verloren, das traft sich gut, die perfekte Gelegenheit mein 3G zu verkaufen 🙂 Da die gute Exchange Anbindung und die mittlerweile halbwegs aktuelle Software vom IPhone mich doch noch etwas überzeugte fiel die Wahl wieder auf das IPhone, aber ein 3GS. Das Drama nahm seinen Lauf.

Nach jedem Software Update mußte man irgendwelche Jailbreak und Simlock (es war ein T-Mob. Handy) Orgien durchführen, um wieder telefonieren zu können. Aber das habe ich ja schon fleißig geschildert.

Lange Rede kurzer Sinn, der Frust über die Probleme mit der Software und der immer wieder langsamer werdenden Software sorgten dann dafür, dass ich mich nach noch nichtmal einem Jahr wieder vom IPhone trennte. Aber was kommt dannach?

Die militante Android Fangemeide bombadiert einen bei Facebook und Google Plus fleißig mit Lobpreisungen über das tolle OS. Meine Frau hat auch ein Android Handy und ich finds irgendwie unausgereift. Taugt mir quasi nix.

Also gehts diesmal ganz neue Wege 🙂 Ein Windows Phone. Und da waren sie wieder die Militanten Facebook und IPhone Fans 😉 Aber ich hab mich da nicht beirren lassen und mir ein HTC 7 Pro gekauft.

Und ich muss sagen, bisher eine gute Entscheidung 🙂

Die Bedienung nervt nicht so wie beim Android und ist deutlich besser als am IPhone, weil viel mitgedacht wurde 🙂 Aber dazu gibts nochmal einen ausführlichen Beitrag dazu.

So war der Weg zum Apple hin und wieder zurück. Wobei ein Stück Apfel liegt noch hier, in Form eines IPads mit dem ich aber sehr zufrieden bin und bisher nichts schlechtes sagen kann. Bisher…

Ein Kommentar

  1. Ich bin seit ca 8 Jahren HTC Nutzer und werde auch weiterhin bleiben! Aus meiner Sicht gibt es wahrlich nichts besseres und schon gar nicht faule Äpfel die einem alles aufzwingen – fest verbauter Akku, Software die nix kann u. hohen Preisen und nun ja auch die Kochen nur mit Wasser. Mein erstes HTC war noch unter dem Label der TDoof – MDA II

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.