Kalandro Solutions Blog

Information und Meinungen mit Biss

MediaMarkt Online Shop: Stell Dir vor, es geht niemand hin…

| 9 Kommentare

Moin zusammen. Das war ja die Sensation. Durch TV-, Radio-, Print- und Plakatwerbung gepusht bis zum Abwinken! Der neue Mediamarkt Online Shop. Willkommen im Jahre 2012, im Zeitalter des e-Commerce.

Hat uns das gerade noch gefehlt? Ein Media Markt Online Shop? Was verbinde ich mit Media Markt? Volle Parkplätze! Verkäufer die leider nicht sehr viel Ahnung von der Materie haben und Preise bei Zubehör die sowas von jenseits von Gut und Böse sind. Wer schonmal ein HDMI Kabel dort gekauft hat, weiß wovon ich rede.

Aber zurück zum Thema. Wir haben wie gesagt das Jahr 2012, die Schwester Saturn hat es immerhin letztes Jahr schon zu einem Online Shop gebracht. Also wurde es Zeit, dass Mediamarkt auch mal nachzieht…

Beim Saturn waren es magere 1000 Produkte zum Start. Beim Mediamarkt ja schon förmlich ein vielfaches davon! Genau gesagt 2,5 mal soviel. Also 2500 Produkte. Meiner Meinung nach bietet irgendwie jeder kleine Internet Handel mehr Vielfalt, aber ok, solange es die richtigen Produkte sind, kein Problem.

Schauen wir uns den Spaß mal im Detail an.

Technisch ist das ganze ziemlich gleich dem Saturn Shop (vermute ich mal anhand der URL-Struktur und warum soll man das Rad zwei Mal erfinden).

Optisch: Da spaltet sich quasi die Nation, ich finde das Layout häßlich, unübersichtlich und einfach nur furchtbar. Aber es gibt scheinbar auch Menschen die es toll finden (ich kenn niemanden)

Startseite: Links die Kategorie (es gibt nur Hauptkategorien), rechts wird man von Teasern erschlagen und in der Mitte werden die Top-Produkte angeboten. Besonders schön find ich die leeren Boxen, wer hat der kann.

Kurz mal schnell den Preis vom HTC Evo 3D gegen gecheckt (Saturn, gleicher Preis, wie zu erwarten), Amazon knapp 60 Euro teurer, Redcoon (gehört auch zu MediaMarkt Saturn, 50 Euro teurer), die sonstigen üblichen Anlaufstellen: 30 Euro teurer. das klingt doch schonmal nicht schlecht für den ersten Check. Übrigens war in keinem der Preisvergleiche der Mediamarkt Shop drin, nur Saturn tauchte auf.

Weiter gehts in die Unternavigation. Heute in den Bereich UMTS-Tablets (da gab es gestern nur Archos Modelle) und dort findet man heute auch schon IPads. Gleich nochmal Preisvergleich beim Top-Modell. IPad2 64GB 3G UMTS in Schwarz. Preis bei Apple 799 Euro (Haken dran), Amazon 759 Euro (es wird), Mediamarkt Online Preis 739 Euro (nicht schlecht), Redcoon 715 Euro (wow!), sonstige Shop im Netz um die 700 Euro. Also hier wirds schon schwieriger, den besten Media Markt Preis zu finden..

Dann klicke ich mal weiter, diesmal in den Bereich Spielekonsole…. nichts… keine Unterpunkte, keine Produkte. Nichts! Ganz schlechte Sache.

Aber ok. Schauen wir mal weiter. Wie sieht es sonst mit der Bedienbarkeit aus? Eher durchschnittlich. Wer will denn bitte seinen Fernseher sortiert nach Herstellernamen und Preis finden… Ich kaufe einen TV nach Größe, Anschlüsse, Auflösung, Technik, Gimmicks und nicht nach Hersteller sortiert. Aber hey, es gibt ja einen Kaufberater auf der Mediamarkt Seite. Gleich mal ausprobieren, was kommt am Ende raus? Ich soll ein großes Modell mit LED Technik und Anschluss xy nehmen… Da könnte man jetzt direkt in den Online Shop verlinken…. man kann es aber auch sein lassen. Fazit hier, gute Beratung und Produktfindung sieht anders aus.

Versandkosten? Es steht ja überall fleißig der Hinweis zzgl. Versandkosten. Mindestens 4,99 Euro (alles ohne FSK18 und Großgeräte), ok man kann es auch kostenlos im Markt abholen… aber das erinnert irgendwie an die günstigen Flüge im Internet, wo die Zahlung mit Kreditkarte Aufpreis kostet, achja und man kann natürlich NUR mit Kreditkarte zahlen. Auf jeden Fall wenn ich es abholen will, kann ich es auch gleich im Laden kaufen, da brauch ich keinen Online Shop. Man sollte sich hier eher bei anderen Shops orientieren, z.B. ab 200 Euro versandkostenfrei.

Und zu guter Letzt, die Einbindung sozialer Medien… nichts! Kein Share, Empfehlen, Teilen, Twittern… nichts! Aber bis 2020 wird das bestimmt auch was 🙂

Mein persönliches Fazit, die Preise sind nicht schlecht aber der Shop hätte vor 5 Jahren vielleicht einen guten Start gehabt. Aber so in Anbetracht der Entwicklungszeit (ich hoffe mal die haben schon länger dran gearbeitet) und dem Unternehmen, was dahinter steht, eine ziemliche Luftnummer…. noch…. vielleicht wird die Kritik von allen Seiten ja gut aufgenommen und man gehts nochmal an.

In diesem Sinne, guten Einkauf.

 

9 Kommentare

  1. ne lange Leitung kann man nicht immer mit einem mehr oder weniger guten Namen kompensieren …. bin gespannt

  2. Oh Ingo, Du bist aber böse. Und Du hast Recht. Nicht nur Such-, Filter- und Verlinkungsfunktionen sind unwürdig. Besonders sehenswert finde ich das, was MMO (Media Markt Online) beim Klick auf „Spielekonsolen“ zeigt. Da spare ich echt viel Geld.
    Da müssen sie ganz schnell nachlagen, sonst braucht den Onlineshop kein Mensch.

  3. Naja, was heißt böse. Das ist ja quasi die traurige Realität. Etwas mehr Marktorientierung hätte man ja schon erwarten können. Das ECommerce Feld ist ja eigentlich schon lange gepflügt, da gibt es viel zu sehen, verstehen und nachzumachen. Aber die MediaMarktler sind ja nicht blöd und machens einfach anders 🙂 Wenn schon nicht besser.

  4. Top – Ingo gut geschrieben, ich bin auch der Meinung, dass die einfach toooooo late sind. Fragen wir mal nach der Zielgruppe, die zum Mediamarkt geht – kaufen die auch beim MM online?
    Wird auf jeden Fall spannend

  5. ich bin doch nicht blöd

  6. In der Tat – viele haben beim Relaunch mehr erwartet.

    Ob der Paukenschlag langfristig reichen wird?

    Mir scheint es eher so, als dass die MSH einen Onlineshop gelauncht hat, um im Markt „dabei“ zu sein. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass der Fokus auch langfristig wenig mit Onlineshops zu tun haben wird.

    Zum Start von Saturn wurde auf vielen Webseiten mit Bannern für Prospekt-Downloads geworben – ein Indiz für den stationären Handel.

  7. Aber ob das ausreicht? Der stationäre Handel ist seit längerem Rückläufig. Da helfen auch kaum die komischen Aktionen, wo der Verbraucher am Ende doch merkt, dass er online günstiger bei weggekommen wäre.

    Mein letzter Kauf im Saturn war meine Kamera, die lag zwar 60 Euro über dem Internet-Niveau, allerdings gab es die 100 Euro fürs Altgerät (das defekt war). Und so war ich immernoch 40 Euro drunter. Aber sonst kann ich meine Besuche dort doch leider an beiden Händen abzählen.

  8. Pingback: Werbekampagnen und ihre Konsequenz | Kalandro Solutions Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.