Kalandro Solutions Blog

Berichte und Meinungen mit Biss!

Plesk Health Monitor und die geänderte Festplattengröße

| Keine Kommentare

Heute ein ganz kleiner Beitrag zum Thema Plesk, Health Monitor und ein Upgrade der Festplatte. Aktuell geht es um unseren Kunden Randshop. Die Jungs nutzen für ihre Versionsverwaltung einen gemanagten vServer von bei. Und so wie es sein soll, werden die Projekte mehr und nicht weniger :-) So wurde heute Nacht der Grenzwert von 85% beim genutzten Plattenplatz erreicht. Der Plesk Health Monitor schlug, so wie es sein sollte, direkt Alarm.

Dem entsprechend wurde das heute früh schnell mit unserem Kunden geklärt und wir haben ein Upgrade des vServers von 50 auf 100GB Plattenplatz vorgenommen. So weit so gut, nur der Plesk Health Monitor war weiterhin der Meinung, eine 50GB Festplatte zu überwachen.

Nachdem ich jetzt schon paar mal gegoogelt hatte und heute die gespeicherte Seite nicht mehr verfügbar war, musste ich mir das quasi mal selbst aufschreiben, was hiermit getan ist :-)

Zum Aktualisieren der Hardwareinformationen für den Plesk Health Monitor, muss man folgendes ausführen:

Unix:

# /usr/local/psa/bin/sw-engine-pleskrun /usr/local/psa/admin/plib/scripts/setup-health-monitor.php

Windows:

"%plesk_bin%\php.exe" -d auto_prepend_file="" "%plesk_dir%\admin\plib\scripts\setup-health-monitor.php"
Ich hoffe, die Info ist auch für andere Administratoren hilfreich.
In diesem Sinne, einen guten Start in den Freitag!

Autor: Ingo Siebeck

Entwickler aus Leidenschaft. SQL Fetischist mit Hang zum Extremem. Konstanter Kritiker von Allem. TYPO3 Verfechter, CakePHP Genießer und Photoshop-Grundkurs Angeber. Familienvater der irgendwas mit Internet macht.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.